Donnerstag, 17. Oktober 2013

sich ein Trauzeuginnenkleid

Hallo an alle,

wie manche vielleicht schon wissen, war ich dieses Jahr auf verschiedenen Hochzeiten. Meine petrolfarbene Tara wurde auf zwei davon getragen und ich fühlte mich damit sehr wohl. Mit den richtigen Accessoires kann man ja so manches Kleidungsstück schick oder lässig wirken lassen. 

Zur dritten Hochzeit brauchte ich allerdings etwas Besonderes, da ich Trauzeugin war :)

Ich habe bestellt und in den Läden gestöbert, aber ich bin nun mal nicht "normal" gebaut und so habe ich nicht wirklich was bekommen. Die Braut hatte schon von Anfang an gemeint, dass ich mir mein Kleid selbst nähen sollte...doch so richtig zutrauen wollte ich mir das nicht, es war ja schließlich eine Hochzeit und ich Trauzeugin. Doch als ich nichts fand, habe ich mir ein Kleid, dass ich gerne trage, auf Folie gelegt, ein Schnittmuster selbst erstellt, ein Probekleid genäht und ich fühlte mich so wohl darin, dass ich in Begleitung zum Stoffkauf gefahren bin. 

Dieser Stoff wurde es dann. Es ist ein roter Taftstoff mit einem schwarzen Schimmer. Da die Braut selbst ein schwarzes Hochzeitskleid mit roten Stoffrosen getragen hat und wahnsinnig gut darin aussah, dachte ich mir, dass die Farben passen. 

Nun hatte ich den Stoff da und sagte mir "Ja nicht daran denken, dass das ein Trauzeuginnenkleid werden soll", da geht mir nämlich nach wie vor das Herz, ich bin nervös und mache Fehler. Ich habe ja erst im April angefangen zu nähen, zum Zeitpunkt des Kleides also gerade mal zwei Monate.

Der Zuschnitt gelang...

...und das Nähen auch, doch dann begann die Odyssee. An manchen Stellen war zu viel Stoff da, gerne ja dann z.B. oben am Schlüsselbein, an anderen fehlte etwas, gerne ja um den Po herum...ich muss dazu sagen, dass das Kleid, das für den Schnitt diente, aus Jersey war und Taft recht unflexibel ist....*hüstel*. 
 
Zum Glück ist meine zukünftige Schwiegermama gelernte Näherin und wohnt gar nicht weit weg. So konnte ich mit meinen Problemchen schnell zu ihr gehen, sie hat mir geholfen, ich schnell wieder zurück nach Hause, Hilfen umgesetzt und mit dem nächsten Problemchen zu ihr. Tatsächlich hatten wir es dann gemeinsam schon an einem Nachmittag fertig. Was zu viel war, habe ich durch Abnäher abgenommen, was zu wenig war, wurde durch Raffungen geändert und damit mehr Platz geschaffen. Ein Reißverschluss (durch einen glücklichen Zufall im Haus) erleichtert das Rein- und Rauskommen und damit war eigentlich alles fertig. Schwiegermama gefiel´s, Freund gefiel´s, Linda gefiel´s nicht!

Der Grund dafür war, dass der Reißverschluss Beulen warf, weil am Rücken noch zu viel Stoff vorhanden war. (Ich habe anscheinend ein Hohlkreuz, was Nähen so alles zu Tage bringt). Nun ja, ich habe zumindest die ganze Nacht gegrübelt...

...und mich tatsächlich am nächsten Tag vorm Lernen für eine mündliche Prüfung noch einmal ans Kleid gesetzt und den ganzen Reißverschluss wieder aufgetrennt! Ich habe ihn gekürzt (vorher gemessen) und den Stoff, der dann zu viel war, gerafft. Den Reißverschluss so wieder angenäht und jetzt war ich total begeistert, denn "Ich war fertig!"



Das Kleid saß und ich war einfach nur fröhlich. Die Abnäher und die Raffungen ergaben gleichzeitig noch einen schönen Effekt, das doch recht einfache Kleid wurde dadurch und durch den tollen Stoff aufgepeppt und saß wie angegossen. Damit ab zu RUMS!

Ich wünsche allen einen kreativen Tag, 
eure Linda :)

Kommentare:

  1. Wahnsinn, das hast Du super gemacht! Ich werde auch immer nervös wenn ich so besondere Stoffe zuschneiden muss.
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid ist suuuuuper! Ich mag so schlichte Teile - und durch den tollen Stoff und Farbe ist es ohnehin ein Hingucker! Steht dir ausgezeichnet!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  3. ohh dein Kleid ist ja wirklich super schön geworden. Und der Stoff gefällt mir ganz besonders. Ich bin im Klamotten Nähen leider noch eine echte Anfängerin, aber das soll sich bald ändern. Ich habs mir fest vorgenommen :)
    Wünsch dir noch eine kreative Woche,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Wow, sehr schön geworden!!
    Viele Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen

Danke für dein Feedback.
Liebe Grüße, Linda :)